Home
Videos uploaded by user “marumTV”
Wandernde Kontinente - Plattentektonik im Zeitraffer
 
01:52
Diese Animation zeigt vereinfacht (s. Kommentare) die Wanderung der Kontinente seit dem Auseinanderbrechen des Superkontinents Pangäa. Das Filmchen enstand für die MARUM Wanderausstellung MeerErleben (http://www.meererleben.info), die seit 2009 und bis 2015 durch große deutsche Einkaufszentren tourt. Wir kennen die Position der Kontinente auf der Erde aus dem Atlas, sie erscheinen uns auf immer unveränderlich. Tatsächlich befinden sich die Kontinente aber in ständiger Bewegung. Diese kurze Animation zeigt im Zeitraffer welche Bewegungen die Kontinente während der letzten 200 Millionen Jahre gemacht haben. Die Karten basieren auf den Arbeiten des Paleomap-Projekts von C.R. Scotese (scotese.com) Musik: Ray Kelley Band: Across the Clearing
Views: 433102 marumTV
Hydrothermal vents in the deep sea
 
07:23
In many areas of high volcanic activity, water seeps into the sub-surface where it is intensely heated and then finds its way to the surface again. Examples on the land include hot springs in therapeutic spas, and special types like geysers and fumaroles. In the ocean, this circulation occurs most commonly at the mid-ocean ridge, the world's longest mountain chain. Here, far below the depth of sunlight penetration, hydrothermal vents at over 400°C with their dissolved compounds provide the basis for complex ecosystems. Music: Sebastian Rahe German version: http://www.youtube.com/watch?v=39tDf5r2no0
Views: 113053 marumTV
Cold Seeps and Methane Hydrates
 
04:51
Under certain pressure and temperature conditions gas molecules such as methane can crystallize with water molecules to an ice-like structure, so-called methane hydrates. At the MARUM institute in Bremen, scientists are working toward a better understanding of the role of methane hydrates for the deep-sea ecosystems, the global carbon cycle, and the stability of continental slopes. Methane hydrates have received special attention because the energy stored in them may be used by people in the future. The music for this videos was specially composed by Schiller (Christopher von Deylen) within the project "Wissenschaft trifft Kunst" ("Science meets Art"). Dieses Video gibt es auch auf Deutsch: http://www.youtube.com/watch?v=P-bSPdn0qWU&list=PL395BC911BD96DCE3&index=0&feature=plcp This video is also available with Chinese subtitles: http://www.youtube.com/user/marumTV?feature=mhee#p/c/395BC911BD96DCE3/12/vnncSIQjgcI
Views: 38627 marumTV
Doggerland - als die Nordsee noch Festland war
 
03:43
Die Animation zur Entstehungsgeschichte der Nordsee enstand ursprünglich für die MARUM Wanderausstellung MeerErleben (http://www.meererleben.info), die seit 2009 und bis 2015 durch große deutsche Einkaufszentren tourt. Diese neue, nun vertonte Version wurde 2012 für MS Wissenschaft produziert, das schwimmende Science Center.
Views: 22291 marumTV
Cold Water Corals
 
04:37
"Corals" are generally associated with the warm and shallow waters of the tropics but the world of corals extends much further. They are also found in the cold and dark depths of the ocean. The music for this videos was specially composed by Schiller (Christopher von Deylen) within the project "Wissenschaft trifft Kunst" ("Science meets Art"). This video was also produced with Chinese subtitles: http://www.youtube.com/watch?v=uOvx1mcoqwQ
Views: 5829 marumTV
Kalte Quellen und Methanhydrate
 
04:50
Unter bestimmten Druck- und Temperaturbedingungen können Gasmolküle wie Methan mit Wasser zu eisähnlichen Strukturen kristallisieren, sogenannten Gashydraten. Am MARUM in Bremen arbeiten Wissenschaftler daran, die Rolle von Methanhydraten für Tiefsee-Ökosysteme, den globlaen Kohlenstoffkreislauf und die Stabilität von Kontinentalhängen zu entschlüsseln. Methanhydrate haben auch besondere Beachtung erlangt, da sie zukünftig eine Rolle für unsere Energieversorgung spielen könnten. Die Musik zu diesem Video wurde komponiert von Christopher von Deylen (Schiller) im Rahmen des Projekts "Wissenschaft trifft Kunst". English version: http://www.youtube.com/watch?v=ahmjHLyF9GM&list=PLB75FF3153AC42E61&index=2&feature=plcp This video was also produced with Chinese subtitles: http://www.youtube.com/user/marumTV?feature=mhee#p/c/395BC911BD96DCE3/12/vnncSIQjgcI
Views: 5959 marumTV
Schwarze Raucher, Heiße Quellen - DW TV Folge 5
 
04:46
English version here: https://youtu.be/9c-kGM-Iz_I "Expedition zum Meeresgrund". Diese fünfteilige Serie, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welle entstand, nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Reise in geheimnisvolle Unterwasserwelten. Folge 5: Was der Geologe Wolfgang Bach erforscht, gehört zu den faszinierendsten Gebilden der Tiefsee: Der MARUM-Wissenschaftler, Professor an der Universität Bremen, beschäftigt sich mit den sogenannten "Schwarzen Rauchern". Das sind Heißwasserquellen am Meeresgrund. Sie entstehen zum Beispiel in der Mitte des Atlantik, im sogenannten Logatchev-Feld, wo die Erdplatten sich auseinanderbewegen und permanent neuer Meeresboden aus der Tiefe nachquillt. Wie die Schwarzen Raucher entstehen und wieso in dieser aggressiven chemischen Umgebung Muscheln, Garnelen und Krebse existieren können, das ist eine der Fragen, die der Meeresforscher untersucht. In dem Film zeigt er den Zuschauern von PROJEKT ZUKUNFT Bilder von beeindruckender Schönheit, Bilder, wie er sagt, "aus den Oasen in der Wüste des Meeresbodens".
Views: 13366 marumTV
Leben in der Tiefe - DW TV Folge 1
 
05:34
English version here: https://youtu.be/mGbpC4ASMns "Expedition zum Meeresgrund". Diese fünfteilige Serie, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welle entstand, nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Reise in geheimnisvolle Unterwasserwelten. Folge 1: Der Biologe und Tiefseeforscher Heiko Sahling untersucht ein Gebiet im Indischen Ozean, vor der Küste von Pakistan. Denn dort unten in Tiefen bis zu 3000 m geschieht etwas Faszinierendes. Erdgas tritt aus dem Meeresboden aus, in Millionen kleinster Bläschen - eine surreale Welt, die sogar schon die Fantasie von Science-Fiction-Autoren angeregt hat. In dieser exotischen Umgebung findet der Wissenschaftler neue Tierarten, neue Tiergemeinschaften, neue geologische Zusammenhänge. Was er dabei letztlich herausfinden will: Was geschieht mit dem Methan? Wieviel tritt aus, wie verändert es die biologische Welt in der Tiefsee, und wieviel gelangt an die Oberfläche, in die Atmosphäre? Das könnte auch die Klimaforscher interessieren. Denn Methan als sog. Treibhausgas verstärkt den Klimawandel. Heiko Sahling nimmt die Zuschauer von PROJEKT ZUKUNFT mit auf eine Expedition mit dem Forschungsschiff METEOR. Er erzählt vom Leben an Bord, von brennendem Eis und von Lebewesen, die vor ihm noch nie eine Forscher zu sehen bekommen hat. Tags: MARUM Tiefsee Meeresforschung Meer Bohrmann Methan Unterwasser Geologie Meeresgeologie Meeresbiologie ROV Tauchroboter
Views: 29960 marumTV
Black Smokers and Hot Springs - DW TV Part 5
 
04:47
Deutsche Version hier: http://www.youtube.com/user/marumTV?feature=mhum#p/c/4467D4B3785F6A1F/4/hiRIey7rRB4 TOMORROW TODAY takes a fascinating look into the work of marine researchers -- a five-part series in cooperation with Deutsche Welle TV. Part 5:
Views: 20877 marumTV
Auf Forschungsfahrt vor Südafrika - METEOR Expedition M123
 
16:05
Im Februar 2016 waren MARUM-Wissenschaftler_innen auf Expedition an Bord des Forschungsschiffs METEOR vor der Süd- und Ostküste Afrikas. Ziel dieser Forschungs- und Ausbildungsfahrt war u.a. Ablagerungen am Meeresboden zu gewinnen, um mit diesem Klimaarchiv die regionale Klimaentwicklung der letzten 25.000 Jahre rekonstruieren zu können. Die Expedition M123 fand im Rahmen des, durch das BMBF geförderten Verbundprojektes RAiN statt. Weitere Informationen: https://www.marum.de/FS_Meteor_M123.html https://www.marum.de/R_A_I_N.html
Views: 2848 marumTV
Cold Seeps in the deep sea
 
09:22
Even at great depths, ocean floor sediments contain enormous amounts of water that can be forced out of the sea floor by tectonic processes at subduction zones. The water at these cold seeps often contains methane and hydrogen sulfide -- energy sources for specially adapted biological communities. Music: Sebastian Rahe German version: http://youtu.be/PqVbpziRGh0
Views: 8483 marumTV
MARUM - The Ocean in Depth!
 
01:15
MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften Universität Bremen, Germany Das MARUM entschlüsselt mit modernsten Methoden und eingebunden in internationale Projekte die Rolle des Ozeans im System Erde -- insbesondere in Hinblick auf den globalen Wandel. Es erfasst die Wechselwirkungen zwischen geologischen und biologischen Prozessen im Meer und liefert Beiträge für eine nachhaltige Nutzung der Ozeane. Das MARUM umfasst das DFG-Forschungszentrum und den Exzellenzcluster "Der Ozean im System Erde".
Views: 5106 marumTV
Meeresboden-Kartierung mit MARUM-SEAL
 
05:38
Die Fernerkundung der Erdoberfläche hat durch die Entwicklung verschiedenster Satelliten in den vergangenen Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht. Der oft von mehreren Kilometern Wasser bedeckte Meeresboden kann allerdings mit Satellitendaten nur relativ grob rekonstruiert werden. Für mehr Details ist in den Weltmeeren der Einsatz von Schiffen und speziellen Unterwasserfahrzeugen direkt vor Ort notwendig. Mit Fächerlotsystemen vom Schiff aus sind bereits deutlich detailliertere Kartierungen möglich. Wirklich hochauflösend kann der Meeresboden aber nur mit einem Autonomous Underwater Vehicle (AUV) erfasst werden. Das MARUM in Bremen betreibt ein solches AUV: MARUM-SEAL, das 5.000 Meter tief tauchen kann und 40 bis 50 Meter über Grund den Boden abtastet. Auf der Basis der resultierenden hochgenauen Karten können z. B. auch Einsätze von Tauchrobotern wie MARUM-QUEST präzise geplant werden.
Views: 4364 marumTV
Die Teebeutel Rakete
 
01:23
Man braucht: • Eine feuerfeste Unterlage • Einen Teebeutel • Streichhölzer Versuch: Schritt 1: Ein Teebeutel soll zu einer "Rakete" umgebaut werden. Dazu wird jedweder unnütze Ballast entfernt, also Klammer, Tee und Faden. Schritt 2: Die leere Hülle wird aufgestellt und angezündet Schritt 3: Kurz vor Erlöschen der Flamme steigt die Resthülle nach oben und schwebt durch den Raum. Ergebnis: Die warme Luft im Inneren ist "leichter", sie besitzt eine geringere Dichte als die kalte Umgebungsluft und sorgt so für den nötigen Auftrieb.
Views: 90343 marumTV
Unraveling the life of a core
 
08:08
How are cores taken? How do scientists gain data from these rocks and sediments? And what happens to the cores after an expedition? This documentary shows the exciting journey of hard rock cores: the drilling process, core description, the sampling and finally the archiving in the IODP core repository. It provides an insight on the core flow during an IODP expedition – in this case Expedition 364 “Chicxulub K-PG Impact Crater”. The film shows the drilling into the Chicxulub impact crater in the Gulf of Mexico (April/May 2016) and the processes during the Onshore Science Party (September/October 2016) at MARUM – Center for Marine Environmental Sciences, University of Bremen. This documentary was created as a project work by Geoscience Student Lara Jacobi supported by the Public Relations Team of MARUM. The expedition was conducted by the European Consortium for Ocean Research Drilling (ECORD) as part of the International Ocean Discovery Program (IODP). The expedition is also supported by the International Continental Scientific Drilling Programme (ICDP). The expedition would not have been possible without the support and assistance of the Yucatán Government, Mexican federal government agencies and scientists from the National Autonomous University of Mexico (UNAM) and the Centro de Investigación Científica de Yucatán (CICY). More informations: www.ecord.org www.marum.de
Views: 1055 marumTV
Mud Volcanoes in the Black Sea
 
04:29
In recent years mud volcanoes located on the sea floor have gained a lot of scientific attention -- not only because they eject mud but, in most cases, also methane, a highly combustible greenhouse gas. In 2010 MARUM scientists lead by Prof. Gerhard Bohrmann organized a cruise on board the German research vessel MARIA S. MERIAN in order to fundamentally investigate mud volcanoes in the Black Sea. In this video chief-scientist Prof. Bohrmann reports about the exciting cruise.
Views: 2633 marumTV
Sea floor drill rig MARUM-MeBo70
 
06:24
The animation shows how samples from the sea floor are collected by using the sea floor drill rig MARUM-MeBo70. MeBo is the short form for Meeresboden-Bohrgerät, the German word for sea floor drill rig. With MeBo70, samples from the seabed from soft sediments and hard rocks can be obtained up to a depth of 80 meters. The samples are important for a wide range of scientific questions, for example in the areas of paleoclimate research and marine microbiology. The transportable drill rig can be deployed from all major German and international research vessels. More about MARUM-MeBo70: www.marum.de/en/Infrastructure/Sea-floor-drill-rig-MARUM-MeBo70.html
Views: 874 marumTV
MARUM Forschungsreise März 2012 - MARUM-Quest, das Auge der Wissenschaft
 
04:20
Ein Film von Eike Besuden über eine MARUM-Expedition mit dem Forschungsschiff SONNE auf den Spuren des Megabebens vor Japan. Mehr Informationen zu dieser MARUM-Expedition finden Sie hier: http://www.marum.de/Dem_Megabeben_auf_der_Spur.html
Views: 1082 marumTV
Join us for the MARUM experience!
 
04:28
This video presents research opportunities at MARUM. It especially addresses early career scientists, who would like to make use of state-of-the-art lab infrastructure, a communicative international working atmosphere and the perspective of taking part in exciting sea-going expeditions. The video also highlights the quality of life in Bremen, a city with 550,000 inhabitants lying on the banks of the Weser not far away from the North Sea shores.
Views: 1180 marumTV
Seltsame Tiere - Langnasenchimären
 
00:46
Keine Frage: Die Langnasen-Chimäre (Long-nosed chimaera) verdient ihren Namen zu Recht. Es gibt acht unterschiedliche Arten. Diese Chimäre beobachtete der Tauchroboter im nördlichen Indischen Ozean in etwa 2.000 Meter Wassertiefe. Versteinerungen bezeugen, das Chimären bereits vor mehr als 30 Millionen Jahren im Ozean lebten.
Views: 83890 marumTV
RV SONNE Expedition, 8.3.- 6.4.2012
 
07:04
Mehr Informationen zu dieser MARUM-Expedition finden Sie hier: http://www.marum.de/Dem_Megabeben_auf_der_Spur.html
Views: 2190 marumTV
Die Spuren des Klimawandels- DW TV Folge 3
 
05:22
English version here: http://www.youtube.com/user/marumTV?feature=mhum#p/c/E4492CACC1043312/2/YVIl4OeHGsU "Expedition zum Meeresgrund". Diese fünfteilige Serie, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welle entstand, nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Reise in geheimnisvolle Unterwasserwelten. Folge 3: Die MARUM-Wissenschaftler Ursula Röhl und Alex Wülbers beschäftigen sich mit der Frage, was der Boden der Tiefsee über das Klima der Vergangenheit verrät. Die beiden Geologen arbeiten dazu im internationalen IODP-Programm (Integrated Ocean Drilling Program) mit. In dem Film erzählen sie von einer Expedition mit besonderer Herausforderung: Mit einem Bohrschiff ging es ins Eis der Arktis zum Lomonosov-Rücken, einem unterseeischen Höhenzug quer durch das Nordpolargebiet. Dort, wo die einstmals "ewige Eiskappe" mittlerweile im Sommer mehr und mehr verschwindet, sind jetzt Bohrungen bis tief in den Meeresgrund möglich. Die Bodenproben, die dabei gewonnen wurden, sind in einer Kühlhalle des MARUM aufbewahrt. Das Bohrkernlager dort spielt eine zentrale Rolle im IODP-Projekt. Welche Erkenntnisse die Wissenschaft aus diesen Bohrkernen gewinnen kann und wie aufwendig es ist, sie zu gewinnen, darüber berichten die beiden Wissenschaftler.
Views: 4333 marumTV
Looking for Life -- IODP Expedition 337
 
09:09
Looking for Life -- a film by Luc Riolon and Rachel Seddoh, with the original soundtrack IMAJHIN by Félix Sabal Lecco In summer 2012, an international team of scientists, the IODP Expedition 337 science party, set out to study microbial life in a deeply buried coalbed about 2 km below the ocean floor. The team used the currently largest research vessel, the Japanese drilling vessel Chikyu ("The Earth"). During the expedition, the deepest hole in the history of scientific ocean drilling was drilled.
Views: 10156 marumTV
Simulation of a dissolving crystal
 
02:16
The animation is the result of a so called Monte Carlo simulation and shows a simplified, idealized crystal (Kossel-Stranski crystal). Each atom in the crystal is colour-coded according to the number of bonds which attach it to the surface. The less bonds the higher the probability that the atom can detach from its current position, and ultimately be dissolve in the surrounding fluid. As bonds with nearest neighbours are broken during the simulation, the colour (bonding status) of each atom changes. Atoms with five bonds are shown in red-brown, atoms with four bonds in tan, atoms with three bonds in yellow, and atoms with two bonds in red. Single-bonded atoms (so-called adatoms) are in pink, but are very rarely observed in this particular simulation. From the publication: Luttge, Arvidson, and Fischer 2013, A Stochastic Treatment of Crystal Dissolution Kinetics, Elements 9:183-188
Views: 7082 marumTV
Tiefsee 360° – Hydrothermalquellen am Mittelatlantischen Rücken
 
03:08
Abtauchen in die Tiefsee, das Ziel: Hydrothermalquellen am Mittelatlantischen Rücken. Hier dringt Meerwasser in den Meeresboden ein, wird erhitzt und löst dadurch Stoffe aus der Umgebung. Mit einer Temperatur von über 400 Grad Celsius tritt das Wassergemisch an anderer Stelle wieder aus dem Boden aus und bildet dabei Schlote, an denen sich faszinierende Ökosysteme entwickeln. Die 360°-Animation basiert auf hochauflösenden bathymetrischen Karten, die mit einem speziellen, autonom operierenden Unterwasserfahrzeug, kurz AUV (Autonomous Underwater Vehicle), erstellt werden. Es fliegt in einem Rastermuster den Meeresgrund ab und vermisst ihn dabei genauestens mittels Schallwellen. In bis zu 5.000 Metern Wassertiefe werden so Details bis zu einer Größe von einigen Dezimetern sichtbar. Solche Messungen existieren weltweit bisher nur für wenige Meeresgebiete. Die entstehenden Daten sind Ausgangspunkt für die Planung von Expeditionen, bei denen deutsche und internationale Teams immer wieder völlig Neues, bislang Unbekanntes entdecken. Wie verändert Vulkanismus den Meeresboden? Wo treten Gase oder Flüssigkeiten am Meeresgrund aus? Wovon ernähren sich Organismen in der Tiefsee? Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen befassen. Um sie zu beantworten, spielen die hochauflösenden Karten des Ozeanbodens eine entscheidende Rolle. Die Animation ist im Rahmen eines Förderprojekts im Wissenschaftsjahr 2016*17 „Meere und Ozeane“ entstanden, das Projekt „Virtuelle Tiefsee – dem Meer auf den Grund gehen“ wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. 2017 war die gesamte Anwendung mit vielen Zusatzinformationen in zwölf Einkaufszentren in ganz Deutschland zu sehen. Weitere Informationen: Deutsch: https://www.marum.de/Entdecken/Virtuelle-Tiefsee.html English: https://www.marum.de/en/Discover/Virtual-Deep-Sea.html www.marum.de
Views: 465 marumTV
MeBo - Das Meeresboden - Bohrgerät
 
05:55
Das Meeresboden-Bohrgerät (MeBo) wurde am MARUM entwickelt, um Kerne von bis zu 50 m Länge aus Lockersedimenten und Festgestein gewinnen zu können. Das 10 Tonnen schwere Gerät wird am Meeresboden abgesetzt und arbeitet in Wassertiefen von bis zu 2000 m. Die Filmaufnahmen zeigen - unkommentiert - Tests verschiedener Komponenten des Systems in der Technologie-Halle des MARUM, Vorbereitungen zum Aussetzen von MeBo an Bord von FS METEOR, das Bohren von Sedimentkernen auf dem Meeresboden und - nach der Rückkehr an Bord - die Entnahme der Bohrkerne. Produktion: Roland Kerstein und Annika Meyer, Hochschule für Künste Bremen Kamera: Roland Kerstein, Sebastian Hübschmann, Ralf Carsten Schreier, Stephan Neukirch, Lars Grübner Die Unterwasser-Aufnahmen entstanden mit dem Meeresboden-Bohrgerät MeBo. Musik: Ulrich Nollert Copyright: MARUM Zentrum für Marine Umweltwissenschaften Universität Bremen 28359 Bremen www.marum.de
Views: 5019 marumTV
Abenteuer Marine Forschung
 
20:02
Dieser Film ist eine Projektarbeit zweier Studentinnen im Masterstudiengang Marine Geosciences am Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen.
Views: 1822 marumTV
Schlammvulkane im Schwarzen Meer
 
04:32
English version here: http://www.youtube.com/user/marumTV?feature=mhum#p/c/998FC270C7E235F1/2/ydizu9mnucQ In den letzten Jahren sind Schlammvulkane am Meeresgrund in den Fokus der Forschung gerückt, weil sie nicht nur Schlamm speien, sondern meist auch leicht brennbares Methan fördern -- ein hoch wirksames Treibhausgas. Um grundlegend zu erkunden, was es mit den Schlammvulkanen im Meer auf sich hat, haben MARUM-Wissenschaftler unter der Leitung von Prof. Gerhard Bohrmann 2010 auf dem Forschungsschiff MARIA S. MERIAN eine Expedition in das Schwarze Meer unternommen. Im Video berichtet der Expeditionsleiter über den Verlauf der spannenden Forschungsreise. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie im Artikel "Vulkane, die Schlamm statt Lava speien" unter: http://www.marum.de/Expedition_Erde.html
Views: 6517 marumTV
Deciphering Our Climate History - The IODP Great Barrier Reef Expedition
 
03:17
This video shows how an international team of scientists works on board of the expedition vessel Greatship Maya off the Australian East coast. In 2010 an expedition of the International Ocean Discovery Program IODP ( http://www.iodp.org/ ) acquired cores from 34 holes at three key geographic locations on the outer edge of the Great Barrier Reef in water depths of 42 to 167 metres. The expedition team recovered more than 225 metres of material, including 190 m of fossil coral reef, which were closely investigated in the IODP Bremen Core Repository (Germany) later that summer. The aim was to reconstruct past sea level and climatic changes which happened during the last ~ 30,000 years. Although the investigations deal with past events in Earth history they can be very important to our understanding of how the modern Great Barrier Reef will respond to future changes. The expedition was carried out in close contact with the Great Barrier Reef Marine Park Authority which was consulted throughout the permitting and Environmental Impact Assessment process. Music: "Neo Western" Kevin MacLeod (incompetech.com) Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/
Views: 961 marumTV
MARUM Forschungsreise März 2012 - Deutsch-Japanische Wissenschaft im Nordwest-Pazifik
 
05:11
Ein Film von Eike Besuden über eine MARUM-Expedition mit dem Forschungsschiff SONNE auf den Spuren des Megabebens vor Japan. Mehr Informationen zu dieser MARUM-Expedition finden Sie hier: http://www.marum.de/Dem_Megabeben_auf_der_Spur.html
Views: 2765 marumTV
Corals in the Cold - DW TV Part 4
 
05:28
Deutsche Version hier: http://www.youtube.com/user/marumTV?feature=mhum#p/c/4467D4B3785F6A1F/3/Em1x8h6ye0E TOMORROW TODAY takes a fascinating look into the work of marine researchers -- a five-part series in cooperation with Deutsche Welle TV. Part 4: Marine geologist Claudia Wienberg studies animals whose existence was unknown until a few years ago -- cold water corals that live in the cooler regions of the Atlantic or the Mediterranean. Like their tropical relatives, cold water corals can form gigantic reefs which serve as habitats for many different ocean animals and plants. For some researchers they are fascinating for other reasons as well: because the growth of the reefs is influenced by environmental conditions, their structure can provide information about the climate in the past. Extreme changes in the environment can be deadly; in more than 20 percent of the reefs, the corals have died out. In the course of her expeditions Claudia Wienberg made a remarkable discovery. In the Gulf of Cadiz off the Spanish coast she found giant fields of coral remains. Now she is devoting part of her research to finding out the causes of the coral death. Her initial hypothesis is that over the past centuries the water temperature and nutrient levels have changed drastically. The results of Wienberg's study may help predict the fate of the living cold water corals found off the Norwegian or Irish coasts.
Views: 581 marumTV
The Labrador Experience - PhD Education Within ArcTrain
 
06:24
“The Labrador Experience” documents an exciting field trip of an international group of PhD students to the Torngat Mountains National Park, Northern Labrador (Canada). Both the field trip and the participation in an expedition onboard the German research ice breaker Polarstern was part of the PhD education within the International Research Training Group ArcTrain. ArcTrain Canada: www.ArcTrain.ca ArcTrain Germany: www.marum.de/en/ArcTrain.html Background: During recent decades both Arctic ecosystems and (indigenous) people living in the far North have been substantially affected by global climate change. According to the latest IPCC report an anthropogenic contribution to rising temperatures and thus, thinning and loss of sea ice, shrinking glaciers, deepening of permafrost horizons, changing plant communities etc. is likely. These changes call for very well educated scientists who are not only able to thoroughly investigate the ongoing physical processes that characterize the Arctic change. Moreover, they should be in the position to embed their findings in a wider societally relevant context. The International Research Training Group ArcTrain aims at educating such highly professional researchers. Internal courses and seminars as well as external training opportunities help to lay the foundations and to fulfill the ambitious targets.
Views: 1098 marumTV
Experimente - Die Ballonrakete
 
01:15
Zutaten: eine lange Schnur einen Strohhalm einen Luftballon Tesafilm
Views: 4520 marumTV
Die Geheimnisse des Asphalts- DW TV Folge 2
 
05:16
English version here: https://youtu.be/we62yz2LX4E "Expedition zum Meeresgrund". Diese fünfteilige Serie, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welle entstand, nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Reise in geheimnisvolle Unterwasserwelten. Folge 2: Florence Schubotz ist Geochemikerin am Bremer Forschungszentrum MARUM. Sie untersucht einen ganz besonderen Lebensraum, wie er im Golf von Mexiko zu finden ist. Dort ist der Meeresboden in 3000 m Tiefe großflächig mit Asphalt bedeckt -- ein Material, das aus den großen Erdölvorkommen unter dem Meeresboden stammt. An einigen Stellen ist Öl aus dem Boden ausgetreten, die leichteren Anteile sind zur Meeresoberfläche aufgestiegen, und der schwere Anteil ist als Asphalt am Boden liegengeblieben. Das Ergebnis: eine Unterwasserlandschaft, die aussieht wie das erkaltete Lavafeld eines Vulkans. Obwohl dieser Untergrund sehr lebensfeindlich erscheint, hat sich dort eine spezielle Gemeinschaft von Lebewesen angesiedelt, die sonst kaum irgendwo zu finden ist. Die Meeresforscherin nimmt die PROJEKT ZUKUNFT Zuschauer mit auf eine Reise in Unterwasserwelten, die vorher noch kein Mensch zu sehen bekommen hat.
Views: 2091 marumTV
Seltsame Tiere - Gorgonenhaupt
 
00:51
Auch wenn es nicht so aussieht: dies hier ist ein Tier, ein Gorgonenhaupt (Gorgon`s head). Der Tauchroboter MARUM-QUEST entdeckte es in 870 Meter Wassertiefe im Atlantik in der Nähe der Azoren-Inseln. Das Tier zählt zu den Schlangensternen. Es ist mit Seesternen und Seeigeln verwandt. Musik: Sebastian Rahe
Views: 5269 marumTV
Der Blog von der METEOR M126 - Teil 3: Jetzt kann's losgehen!
 
03:56
Fahrtleiterin Nicole Dubilier und ihre Kolleginnen und Kollegen an Bord des Forschungsschiffes METEOR erforschen heiße Tiefseequellen, so genannte Hydrothermalquellen, am Mittelatlantischen Rücken. Tauchroboter MARUM-QUEST taucht dazu hinab in die finsteren Tiefen. Mit dabei an Bord der METEOR ist Dokumentarfilmer Pascal Wendlinger, der von Bord berichtet. Noch liegt das Forschungsschiff METEOR auf Reede. Aber in Teil 3 unseres Blogs geht die Expedition zu den heißen Quellen am Mittelatlantischen Rücken endlich los...
Views: 1001 marumTV
Wie birgt man den Schatz aus dem See
 
01:03
Man braucht: • Ein flacher Teller • ein Cent-Stück • ein Teelicht • ein Glas • Wasser Versuch: Schritt 1: Lege ein Cent-Stück auf einem flachen, mit Wasser bedeckten Teller. Schritt 2: Stelle in die Mitte des Tellers ein Teelicht und zünde es an. Stülpe anschließende ein Glas über das brennende Teelicht. Wie kannst du das Cent-Stück aus dem Wasser befreien, ohne selbst "nass" zu werden? Ergebnis: Sobald der Sauerstoff in dem Glas über der brennenden Kerze verbraucht ist, erlischt die Flamme. Die abkühlende Luft über der erloschenen Kerze erzeugt einen Unterdruck, der das Wasser ins Glas saugt. Der Cent liegt trocken.
Views: 3856 marumTV
Korallen in der Kälte - DW TV Folge 4
 
05:27
English version here: https://youtu.be/Lq50Y1MsEZs "Expedition zum Meeresgrund". Diese fünfteilige Serie, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welle entstand, nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Reise in geheimnisvolle Unterwasserwelten. Folge 4: Die Meeresgeologin Claudia Wienberg erforscht Tiere, von deren Existenz noch vor wenigen Jahren niemand etwas ahnte: Korallen, die in den kühleren Regionen des Atlantik oder des Mittelmeers zuhause sind. Ähnlich wie ihre tropischen Verwandten bilden auch Kaltwasserkorallen im Laufe ihres langen Lebens gewaltige Riffe aus, Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen. Für die Wissenschaft sind sie noch aus einem anderen Grunde interessant: Das Wachstum der Riffe hängt von den Umweltbedingungen ab. Korallenstöcke können deshalb Auskunft über das Klima der Vergangenheit geben. Zu starke Veränderungen dagegen sind tödlich: Mehr als 20 Prozent aller Riffe sind bereits abgestorben. Bei ihren Expeditionen hat Claudia Wienberg vor kurzem eine beeindruckende Entdeckung gemacht: Im Golf von Cadiz vor der Küste Spaniens fand sie riesige Felder abgestorbener Korallen. Ziel ihrer Forschung ist es nun, die Ursachen für das Korallensterben herauszufinden. Erste Vermutungen: wahrscheinlich haben sich in den vergangenen Jahrhunderten Wassertemperatur und Nährstoffangebote drastisch verändert. Anhand der Untersuchungsergebnisse kann sie dann vielleicht auch vorhersagen, welche Zukunft noch lebende Kaltwasserkorallen z.B. vor Norwegen oder Irland haben.
Views: 2417 marumTV
The Ocean in the Earth System
 
05:47
The Earth is a complex, dynamic system. Ocean, lithosphere, biosphere, atmosphere and cryosphere are closely interlinked though interaction. The Cluster addresses the question of how the flow of energy can act through geological and biological systems on and under the ocean surface. How is the flow fed? How is it distributed, regulated and used? Interest centres both on hot vents such as Black Smokers and cold seeps such as gas hydrates and mud volcanoes at the sea floor. The geoscientific studies aim to gain a better understanding of the oceans role in the global earth system. The Cluster supplements the DFG Research Centre on Ocean Margins that has been investigating selected questions of marine, climate and polar research since 2001. Themes are: Ocean and Climate, Geosphere-Biosphere Interactions, and Sediment Dynamics. The participating institutions are: University of Bremen (host institution), Jacobs University Bremen, Senckenberg Research Institute and Natural History Museum, Department of Marine Science, Wilhelmshaven, Alfred Wegener Institute for Polar and Marine Research, Bremerhaven, Max Planck Institute for Marine Microbiology, Bremen, Centre for Tropical Marine Ecology, Bremen
Views: 963 marumTV
DARCLIFE - Exploring the deep biosphere
 
03:30
Starting in April 2010 the European Research Council is funding a new and excellent MARUM project: the investigation of microbial life deep beneath the sea floor. Prof. Kai-Uwe Hinrichs informs about his scientific approach to learn more about the so-called deep biosphere.
Views: 654 marumTV
German Marine Research Consortium (KDM)
 
06:05
The KDM Public Outreach Group produced an image film under the lead of Albert Gerdes and Nils Strackbein (MARUM) on marine research within KDM.
Views: 377 marumTV
Life under the Sea - DW TV Part 1
 
05:34
Deutsche Version hier: https://youtu.be/jGq46BfqGrw TOMORROW TODAY takes a fascinating look into the work of marine researchers -- a five-part series in cooperation with Deutsche Welle TV. Part 1: Heiko Sahling is a biologist and deep sea geoscientist at the MARUM Research Center. The area he studies is in the Indian Ocean, off the coast of Pakistan. There, at depths down to 3,000 meters, something fascinating is happening. Natural gas is emerging from the sea bed, to produce a surreal world of millions of tiny bubbles, which has already spurred the fancy of science fiction authors. In these exotic surroundings, the scientist has discovered both new animal species and communities and new geological truths. But the main questions that drive him are concerned with the methane gas emitted here. How much is emitted, how does it affect the biological world of the deep sea, and how much reaches the surface to enter the atmosphere? That is also relevant to climate researchers, because methane is a major greenhouse gas that increases global warming. Heiko Sahling takes Tomorrow Today viewers on an expedition on the METEOR research vessel. He tells us about life on board, about burning ice and about organisms that no one has seen before.
Views: 4585 marumTV
Dynamische Erde - Wie entstehen Vulkane?
 
05:42
Diese Animation enstand für die MARUM Wanderausstellung MeerErleben (http://www.meererleben.info), die seit 2009 und bis 2015 durch große deutsche Einkaufszentren tourt. Grafik verändert nach José F. Vigil und Robert I. Tilling. Wir danken Robert I. Tilling und Katherine S. Schindler. Musik: John Serrie, The Auran Vector
Views: 35707 marumTV
Der Blog von der METEOR M126 - Teil 5: Idefix am Seemanns-Sonntag
 
09:12
Fahrtleiterin Nicole Dubilier und ihre Kolleginnen und Kollegen an Bord der FS Meteor erforschen heiße Tiefseequellen, so genannte Hydrothermalquellen, am Mittelatlantischen Rücken. Tauchroboter MARUM-QUEST taucht dazu hinab in die finsteren Tiefen. Mit dabei an Bord der Meteor ist Dokumentarfilmer Pascal Wendlinger, der von Bord berichtet. Im fünften Teil des Blogs ist Seemanns-Sonntag! Der Seemanns-Sonntag ist eine alte seemännische Tradition, nach der am Donnerstag besonders feines Essen auf den Tisch kommt. Auch auf der FS Meteor schlägt sich dieser besondere Tag im Menü nieder, zum Nachtisch gibt es außerdem Eis! Aber bei unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern kommen an diesem Tag auch noch ganz andere Sachen auf den Tisch: Der Tauchroboter MARUM-QUEST liefert bestes Probenmaterial. Heute kommt zum ersten Mal ein am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen entwickeltes Gerät mit dem Namen IDEFIX zum Einsatz. Dieses Gerät ermöglicht es, die Proben, die der Tauchroboter in tausenden Metern Tiefe nimmt, direkt vor Ort zu konservieren. Bisher wurden die Proben – beispielsweise Muscheln oder Würmer – erst an Bord des Schiffes konserviert, wo Druck und Temperatur anders sind als in der Tiefsee. Ob und inwieweit ihre langen Reise durch die Wassersäule die Organismen verändert weiß niemand. Ein Vergleich traditioneller Proben mit denen von IDEFIX wird zeigen, ob eine Fixierung der Proben an Deck ausreicht oder die Forschungsergebnisse verfälscht. Spannende Tage an Bord der FS Meteor! Weitere Informationen: https://www.marum.de/FS_METEOR_M126.html
Views: 490 marumTV
Dem Meer auf den Grund gehen: Exzellente Meeresforschung am Bremer MARUM
 
05:40
English version here: http://www.youtube.com/user/marumTV?feature=mhum#p/c/395BC911BD96DCE3/6/uofvQfCaDyQ Die Ozeane, insbesondere die Meeresböden, bilden ein faszinierendes Forschungsfeld. Hier sprudeln mehr als 400 Grad Celsius heiße Quellen wie die schwarzen Raucher, andernorts tritt Methangas aus, sind Schlammvulkane und andere Quellen aktiv. Fast jede Expedition des Bremer Exzellenzclusters „Der Ozean im System Erde bringt neue Entdeckungen ans Tageslicht. Angesiedelt am Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen, kurz MARUM, arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen zusammen. Viele Projekte werden im internationalen Verbund und eingebunden in internationale Projekte durchgeführt. Klima und Ozean, Wechselwirkungen zwischen geologischen, biologischen und chemischen Prozessen sowie die Dynamik von Ablagerungsvorgängen im Meer bilden die Schwerpunkte der Forschung. Auf Schiffsexpeditionen und Laborarbeiten werden modernste Technologien eingesetzt. So das Meeresbohrgerät MARUM-MeBo oder der Tauchroboter MARUM-QUEST, der mit HD-Kameras ausgerüstet ist und bis in 4.000 Meter Tiefe abtauchen kann. Forschung am MARUM heißt also: dem Meer auf den Grund gehen!
Views: 3512 marumTV
Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM)
 
06:02
Im KDM Arbeitskreis Öffentlichkeits-/Pressearbeit ist unter Federführung von Albert Gerdes und Nils Strackbein (MARUM) ein Imagefilm über die Meeresforschung in KDM erstellt worden.
Views: 763 marumTV
Seltsame Tiere - Schokoladenhaie
 
00:41
Fressen und gefressen werden: das gilt auch für Schokoladenhaie, die durchschnittlich 1,20 lang und etwa 8 Kilogramm schwer sind. Sie ernähren sich nicht etwa von über Bord gefallener Schokolade, sondern von Goldlachsen, Dorschen oder Makrelen. Umgekehrt steht dieser kleine Hai auf der Speisekarte von Pottwalen und anderen Haiarten. Der Name rührt von seiner grauen bis tiefbraunen Färbung her. Dieser Schokoladenhai wurde im Atlantik südlich der Azoren in 850 Meter Wassertiefe gefilmt. Musik: W.Plass / H.Treiber
Views: 4845 marumTV
Der Blog von der METEOR M126 - Teil 2: Hauptsache, die wissenschaftliche Ausrüstung ist da
 
04:56
Fahrtleiterin Nicole Dubilier und ihre Kolleginnen und Kollegen an Bord des Forschungsschiffes METEOR erforschen heiße Tiefseequellen, so genannte Hydrothermalquellen, am Mittelatlantischen Rücken. Tauchroboter MARUM-QUEST taucht dazu hinab in die finsteren Tiefen. Im zweiten Teil des Blogs wird gehämmert und geschraubt, kräftig ausgepackt und dann geht es auf Reede - leider fehlt aber noch die eine oder andere Tasche... Weitere Informationen: https://www.marum.de/FS_METEOR_M126.html
Views: 421 marumTV
Der Blog von der METEOR M126 - Teil 1: Was nicht passt, wird passend gemacht
 
04:05
Fahrtleiterin Nicole Dubilier und ihre Kolleginnen und Kollegen an Bord des Forschungsschiffes METEOR erforschen heiße Tiefseequellen, so genannte Hydrothermalquellen, am Mittelatlantischen Rücken. Tauchroboter MARUM-QUEST taucht dazu hinab in die finsteren Tiefen. Mit dabei an Bord der METEOR ist Dokumentarfilmer Pascal Wendlinger, der von Bord berichtet. Weitere Informationen: https://www.marum.de/FS_METEOR_M126.html
Views: 709 marumTV
Der Tauchroboter MARUM-Quest
 
00:55
Das Forschungsschiff MARIA S. MERIAN auf Expedition. Vom Arbeitsdeck geht der Tauchroboter MARUM-QUEST zu Wasser. Er kann bis zu 4.000 Meter tief tauchen und ist u.a. mit Videokameras ausgerüstet. Damit lassen sich die seltsamen Tiere der Tiefsee bestens beobachten.
Views: 1547 marumTV

Diclofenac sod 100 mg sa tab for gout
Paroxetine aurobindo 20 mg bestellen in english
Triamterene 37 5mg hctz 25mg caps
Doxycycline hyclate 100mg used for sore throats
Pictures of generic lamictal and hair